Musikalische Früherziehung

 

Musik fördert maßgeblich die Entwicklung eines Kindes.

Die Gehirnstrukturen und geistigen Tätigkeiten werden unterstützt und angeregt, somit kommt es zu einer Leistungssteigerung des Gehirns.

Durch die vielen Sinne, welche durch Gesang, Bewegung , Berührung ( Babygruppe)  und dem Wirken am Instrument angeregt werden, verknüpfen sich die Gehirnhälften besser miteinander. Gerade beim selbstständigen Musizieren bildet das Hirn neue Synapsen zwischen den Gehirnhälften aus, was die Leistungsfähigkeit enorm steigert.

Die Sektionen für Lernen, Erinnerung und Kreativität werden aktiviert.

 

Musik schult das Gehör, vermittelt ein rhythmisches Verständnis, fördert durch die Gruppe ein Gemeinschaftsgefühl ( Förderung sozialer Kompetenzen) und berührt vom Säuglingsalter an emotional.

 

Auch stärkt es in den Kleinkind und Babygruppen die Bindung zwischen Kind und Elternteil.

 

Weiter fördert es die Sprachentwicklung, dabei ist es irrelevant ob selbst gesungen wird oder dem Gesang nur gelauscht wird. Das Gehirn wird auf beiden Kanälen ganzheitlich stimuliert.

 

Windelrocker

Musikalische Früherziehung für Babys ab 6 Monaten bis 18 Monaten

Musikzwerge

Kinder von 1 1/2 Jahren bis 3 Jahren.

Kitahüpfer

Kinder von 4-6 Jahren

Schulkids

Für Kinder von 7 - 9 Jahren